retap Trinkflasche im Test

retap-flaschenDa ich sehr gerne eigene Getränke und auch Smoothies mit ins Büro nehme, habe ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Trinkflasche gemacht. Es sollte eine Flasche aus Glas sein, da ich das Trinken aus Glasflaschen einfach am angenehmsten und natürlichsten empfinde. Dabei bin ich auf die retap Trinkflasche gestoßen.

Die Flasche liegt mir ihrer Tropfenform gut in der Hand und ist mit ihren knapp 200 Gramm leichter, als man es vielleicht von einer Glasflasche erwarten würde. Sie ist aus stabilem Borosilikatglas hergestellt. Das ist das Glas, dass unter Anderem auch für Reagenzgläser in Laboren verwendet wird.

Das Glas ist äußerst hitzebeständig. So kann ich mir einen Tee direkt in der Flasche aufbrühen, was ich äußerst praktisch finde. Zudem ist die Flasche sehr leicht zu reinigen, da sie keinerlei Kanten oder Ritzen besitzt, an denen sich Rückstände bilden können.

Auslaufsichere retap Trinkflasche

Die retap Flasche verfügt über einen BPA-freien Kunststoffverschluss, der in acht verschiedenen Farben erhältlich ist. Beim Anbringen und Entfernen des Deckels, kann man ruhig etwas rabiater vorgehen. Durch das äußerst stabile Borosilikatglas kann man der Flasche nichts anhaben. Hat man einmal die Hemmungen verloren, dann lässt sich der Deckel ohne Probleme aufsetzen und wieder abnehmen. Ein leichtes Einrasten des Deckels signalisiert, dass der Deckel richtig sitzt. Ist dies der Fall, dann kann ich die Flasche auch kopfüber stellen ohne das Flüssigkeit entweicht.

Drei verschiedene Größen

Die Öffnung der retap Trinkflasche besitzt einen ausreichend großen Durchmesser, wodurch das Einfüllen von Getränken völlig unproblematisch vonstatten geht. Die retap-Flasche gibt es in drei Größen: Die große Flasche hat ein Volumen von 0,8 Liter. Weitere Größen, die angeboten werden, haben ein Füllvermögen von 0,3 Liter und 0,5 Liter.

Angenehmes Trinkverhalten

Das Trinken aus der retap Trinkflasche empfinde ich als besonders angenehm, da die Flaschenöffnung eine gute Größe hat und sich gut an meinen Mund anschmiegt. Die Flaschenöffnung ist aber auch nicht zu groß, so dass das Getränk an den Seiten am Mund vorbei laufen könnte. Damit hat retap für mich die perfekte Größe für die Trinkföffnung gefunden.

Einfache Reinigung

Gerade bei Smoothies oder Säften mit Fruchtfleisch können Rückstände im Flascheninneren verbleiben und antrocknen. Die Reinigung gestaltet sich aber dank der glatten und rillenfreien Oberfläche sehr einfach. Dazu wird die Flasche mit Wasser gefüllt, der Deckel aufgesetzt und dann die Flasche geschüttelt. Danach spüle ich die retap gründlich aus und siehe da, sie ist sauber! So einfach ist das!

Fazit

Die retap Trinkflasche ist auf den ersten Blick unscheinbar und man ist in Versuchung sie fast zu unterschätzen. Doch die Praxis zeigt, dass die Glasflasche ein idealer umweltbewusster Begleiter ist und einen unverfälschten, keimfreien und guten Geschmack bietet. Durch das geringe Eigengewicht ist die retap leicht zu transportieren und lässt sich einfach pflegen. Mich hat die retap im Test sehr beeindruckt und ich würde sie jedem empfehlen.

Übrigens: Wer ebenfalls auf der Suche nach eine Glas-Trinkflasche ist sollte mal auf der Seite flaschenscout.de unter Glas-Trinkflaschen vorbei schauen. Dort gibt es eine gute Zusammenstellung aktueller Glas-Flaschen. Da hab ich auch die retap gefunden.

Fit in den Tag starten

sleeping-1159279_960_720

Fit in den zu starten ist ein Wunsch, den wohl die meisten von uns haben. Denn wahrscheinlich ist doch fast jedem das gegenteilige Szenario nur allzu vertraut: Man wacht morgens auf und fühlt sich wie gerädert. Und das, obwohl man eigentlich lange genug geschlafen oder, sagen wir es doch, wie es ist, sich zumindest im Bett befunden, sich hin- und her gewälzt und versucht hat, in den Schlaf zu finden. Oder haben Sie das etwa tatsächlich noch nie erlebt?!

Fit in den Tag starten – Wie kann das gelingen?

So lautet deshalb die sehr häufig gestellte Frage. Schließlich möchten wir doch wohl alle am liebsten ausgeschlafen und bester Laune den neuen Tag beginnen. Und so schwierig dürfte das doch eigentlich auch nicht sein, oder?! Nein! Auch die letzten Zweifel „wischen“ wir nun endgültig beiseite und es heißt ab jetzt nur noch: „Wir werden fit und der Tag gehört uns“! 🙂

Sie klingen so einfach …

… die Tipps, von denen wir in Zeitschriften oder im Internet lesen, die in Ratgeber-Sendungen über den Bildschirm flimmern oder die uns vielleicht auch von Freunden, Bekannten oder sogar dem Hausarzt an’s Herz gelegt werden. Aber sind sie wirklich immer so leicht umzusetzen, wie es suggeriert wird? Oftmals nicht. Und ganz ehrlich, manchmal nerven dieses „tollen“ Tipps doch auch ganz einfach, oder?!

Was immer Dir gut tut ist auch genau das Richtige!

Denn so einzigartig ein jeder Mensch ist, so individuell sind doch auch seine oder ihre Bedürfnisse und Rituale. Und deshalb passen eben nicht alle wenn auch noch so gut gemeinten Tipps für alle.

So gefällt es beispielsweise wohl nicht jedem Frühaufsteher, vor allem, wenn dieser eigentlich eher eine Nachteule ist, sich morgens unter die eiskalte Dusche zu stellen, um so den berühmten „Frischekick“ zu bekommen. Andere wiederum schwören geradezu auf diese Methode und kämen ansonsten kaum in die Gänge.

Vielleicht kann es manchmal auch dabei helfen, fit in den Tag zu starten, wenn man es sich nach dem Aufwachen mit einer Tasse Tee oder Kaffee noch etwas gemütlich im Bett macht. Vor allem in den kalten Herbst- und Wintermonaten ist das doch eine verlockende Vorstellung,oder?!

Die Klassiker

Zu diesen wohl der starke Kaffee, Kniebeugen bei geöffnetem Fenster und eben die bereits angedeuteten Wechselduschen. Auch ein Glas Wasser mit Zitronensaft soll helfen und den Stoffwechsel ankurbeln. Ist etwas für Sie dabei?

Quacamole – Gesundheit in grün

guacamoleDie Avocado gehört zusammen mit der Olive zu den fettreichsten Früchten. Sie enthält viele gesunde pflanzliche Fette, wie auch lebenswichtige Vitamine, wie beispielsweise Vitamin A, Alpha-Carotin, Beta-Carotin, sowie Biotin und Vitamin E. Frische Avocados eignen sich besonders gut, um Guacamole zuzubereiten. Hier mal eines meiner Lieblingsrezepte:

Quacamole-Rezept

Zutaten für 7 Personen

-Drei reife Avocados
-Eine halbe Zwiebel
-Ein in Essig eingelegter Jalapeño Chili
-Eine reife Tomate
-Salz
-Ein wenig Zitronensaft

Zubereitung

Um die Guacamole zubereiten zu können, werden die Avocados geschält und mit einer Gabel in einer Schüssel so lange zerdrückt, bis eine cremige Masse entsteht. Die Tomate wird mitsamt Schale in kleine Würfel geschnitten. Die halbe Zwiebel wird klein gehackt und die Jalapeño fein geschnitten. Tomate, Zwiebeln und Chili werden unter die Avocadomasse gerührt. Anschließend werden der Zitronensaft und ein wenig Salz beigemengt. Dann wird alles gut miteinander verrührt und die leckere Guacamolesausse kann frisch serviert werden. Diese mexikanische Variante der Guacamole kann perfekt zu kleinen gebackenen oder frittierten Häppchen, die kalt oder warm sind, gereicht werden.

Hier noch ein paar nützlich Zusatzinfos zu Avocodos:

Die Avocado richtig lagern

Eine unreife Avocado im Kühlschrank reift nicht und bekommt eine gummiartige Konsistenz oder wird bitter. Ist die Avocado allerdings reif, kann sie ohne bedenken einige Tage im Kühlschrank gelagert werden. Der Reifeprozess wird durch die kühlen Temperaturen unterbrochen und die reife Avocado kann länger gelagert werden.

Inhaltsstoffe

Die Avocado bietet gesunde Fette. Die ungesättigten Fettsäure fördern den Abbau von Cholesterin. Außerdem beinhalten Avocados Vitamin E, die als starkes Antioxidans wirken, Folsäure, den Homozystein Blutspiegel senken und Kalium, das den Blutdruck reguliert. Außerdem sind wichtige Ballaststoffe enthalten, die den Blutzucker kontrollieren.

Gesundheitsfördernde Eigenschaften der Avocado

Sie kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken. So hilft sie beispielsweise bei Herz-Kreislauf Krankheiten. Aber das ist noch nicht alles. Die Avocado ist sehr vielseitig und sorgt beispielsweise für ein besseres Hautbild. Sie ist außerdem eine echte Hilfe beim Abnehmen.

Bei Diabetes wird der Blutzuckerspiegel deutlich verbessert. Das Vitamin C der Avocado bewahrt die Gefäße vor entzündlichen Veränderungen und stärkt das Immunsystem.

Avocados besitzen ungesättigte Fettsäuren, sowie Phytosterole, Vitamin E, Vitamin C, und Karotenoide, welche entzündliche Veränderungen aufhalten und zum Beispiel eine vorhandene Arthritis am Fortschreiten hindert.

Das in der Frucht enthaltene Lutein bewahrt die Augen vor mancher Krankheit. Studien beweisen, dass die Avocado sogar bei Leukämie hilfreich sein kann.