retap Trinkflasche im Test

retap-flaschenDa ich sehr gerne eigene Getränke und auch Smoothies mit ins Büro nehme, habe ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Trinkflasche gemacht. Es sollte eine Flasche aus Glas sein, da ich das Trinken aus Glasflaschen einfach am angenehmsten und natürlichsten empfinde. Dabei bin ich auf die retap Trinkflasche gestoßen.

Die Flasche liegt mir ihrer Tropfenform gut in der Hand und ist mit ihren knapp 200 Gramm leichter, als man es vielleicht von einer Glasflasche erwarten würde. Sie ist aus stabilem Borosilikatglas hergestellt. Das ist das Glas, dass unter Anderem auch für Reagenzgläser in Laboren verwendet wird.

Das Glas ist äußerst hitzebeständig. So kann ich mir einen Tee direkt in der Flasche aufbrühen, was ich äußerst praktisch finde. Zudem ist die Flasche sehr leicht zu reinigen, da sie keinerlei Kanten oder Ritzen besitzt, an denen sich Rückstände bilden können.

Auslaufsichere retap Trinkflasche

Die retap Flasche verfügt über einen BPA-freien Kunststoffverschluss, der in acht verschiedenen Farben erhältlich ist. Beim Anbringen und Entfernen des Deckels, kann man ruhig etwas rabiater vorgehen. Durch das äußerst stabile Borosilikatglas kann man der Flasche nichts anhaben. Hat man einmal die Hemmungen verloren, dann lässt sich der Deckel ohne Probleme aufsetzen und wieder abnehmen. Ein leichtes Einrasten des Deckels signalisiert, dass der Deckel richtig sitzt. Ist dies der Fall, dann kann ich die Flasche auch kopfüber stellen ohne das Flüssigkeit entweicht.

Drei verschiedene Größen

Die Öffnung der retap Trinkflasche besitzt einen ausreichend großen Durchmesser, wodurch das Einfüllen von Getränken völlig unproblematisch vonstatten geht. Die retap-Flasche gibt es in drei Größen: Die große Flasche hat ein Volumen von 0,8 Liter. Weitere Größen, die angeboten werden, haben ein Füllvermögen von 0,3 Liter und 0,5 Liter.

Angenehmes Trinkverhalten

Das Trinken aus der retap Trinkflasche empfinde ich als besonders angenehm, da die Flaschenöffnung eine gute Größe hat und sich gut an meinen Mund anschmiegt. Die Flaschenöffnung ist aber auch nicht zu groß, so dass das Getränk an den Seiten am Mund vorbei laufen könnte. Damit hat retap für mich die perfekte Größe für die Trinkföffnung gefunden.

Einfache Reinigung

Gerade bei Smoothies oder Säften mit Fruchtfleisch können Rückstände im Flascheninneren verbleiben und antrocknen. Die Reinigung gestaltet sich aber dank der glatten und rillenfreien Oberfläche sehr einfach. Dazu wird die Flasche mit Wasser gefüllt, der Deckel aufgesetzt und dann die Flasche geschüttelt. Danach spüle ich die retap gründlich aus und siehe da, sie ist sauber! So einfach ist das!

Fazit

Die retap Trinkflasche ist auf den ersten Blick unscheinbar und man ist in Versuchung sie fast zu unterschätzen. Doch die Praxis zeigt, dass die Glasflasche ein idealer umweltbewusster Begleiter ist und einen unverfälschten, keimfreien und guten Geschmack bietet. Durch das geringe Eigengewicht ist die retap leicht zu transportieren und lässt sich einfach pflegen. Mich hat die retap im Test sehr beeindruckt und ich würde sie jedem empfehlen.

Übrigens: Wer ebenfalls auf der Suche nach eine Glas-Trinkflasche ist sollte mal auf der Seite flaschenscout.de unter Glas-Trinkflaschen vorbei schauen. Dort gibt es eine gute Zusammenstellung aktueller Glas-Flaschen. Da hab ich auch die retap gefunden.

Schreibe einen Kommentar

− 1 = 2